Allgemeine Bedingungen von Squla

Diese Allgemeinen Bedingungen beziehen sich auf Ihren Vertrag mit Squla und jede Nutzung der Squla-Website über Ihr Benutzerkonto. Squla empfiehlt Ihnen, diese Allgemeinen Bedingungen sorgfältig zu lesen, sodass Klarheit über Ihre Rechte und Pflichten besteht.

Wenn Sie Fragen zu diesen Allgemeinen Bedingungen haben oder aus anderem Grund mit Squla in Kontakt treten möchten, wenden Sie sich bitte unter kontakt@squla.de an unseren Kundendienst.

Artikel 1  Begriffsbestimmung

Benutzerkonto: die persönliche und gesicherte Umgebung des Elternteils (im Folgenden auch bezeichnet als „Elternkonto“) oder des Kindes (im Folgenden auch bezeichnet als „Kinderkonto“), zu der der Elternteil bzw. das Kind nach Eingabe seiner Benutzerkennung Zugang haben;

Allgemeine Bedingungen: die vorliegenden Allgemeinen Bedingungen von Squla einschließlich der Squla-Münzenregelung;

Inhalte: alle Informationen, die Squla auf der Website veröffentlicht, darunter Übungen, Lernmittel, Videos, Spiele, Texte, Tabellen, Berichte, Übersichten und das Layout und Look-and-Feel der Website;

Dienst: die Dienstleistungen, die Squla auf der Grundlage des zwischen Squla und dem Elternteil geschlossenen Vertrags für den Elternteil erbringt. Der Dienst umfasst das Angebot und die Zurverfügungstellung einer Website, auf der Squla die Inhalte in der auf der Website und in Artikel 4 beschriebenen Form bereithält;

Kind: die natürliche Person, die über ein Kinderkonto als Kind des Elternteils von dem Dienst Gebrauch macht;

IP-Rechte: alle geistigen Eigentumsrechte und damit verwandten Rechte, darunter Urheberrechte, Markenrechte, Handelsmarken, Datenbankrechte und verwandte Rechte sowie Know-how und allen geistigen Eigentumsrechten und damit verwandten Rechten gleichgestellte Rechte;

Benutzerkennung: die Kombination von Benutzername und Kennwort, mit der der Elternteil bzw. das Kind in der in Artikel 3 beschriebenen Form Zugang zu seinem Benutzerkonto  erhält;

Elternteil: die natürliche Person, die über ein Elternkonto als Elternteil oder Betreuer des Kindes von dem Dienst Gebrauch macht und für das Kind einen Vertrag mit Squla geschlossen hat (im Folgenden auch als „Sie“ bzw. “Ihr” bezeichnet);

Vertrag: der Vertrag, den der Elternteil mit Squla geschlossen hat;

Squla: Die FutureWhiz Media B.V. mit Sitz und Geschäftsstelle in (1018 TX) Amsterdam, Rhijnspoorplein 22, Niederlande, eingetragen in das Handelsregister der niederländischen Industrie- und Handelskammer (Kamer van Koophandel) unter der Nummer 32144948;

Website: die Website www.squla.de und die damit zusammenhängenden Seiten und/oder Anwendungen von Squla.

Artikel 2  Anwendbarkeit

2.1  Diese Allgemeinen Bedingungen sind Grundlage für Ihren Vertrag mit Squla und die Nutzung des Dienstes durch Sie und/oder Ihr Kind.

2.2  Squla ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Bedingungen nach Maßgabe dieses Artikels 2.2 zu ändern oder zu ergänzen. Die jeweils aktuelle Fassung der Allgemeinen Bedingungen ist auf der Website zu finden oder wird Ihnen per E-Mail zur Kenntnis gebracht. Zumutbare Änderungen nicht-wesentlicher Bestandteile dieser Allgemeinen Bedingungen werden Ihnen schriftlich oder per E-Mail im Rahmen eines Mitteilungsschreibens übermittelt. Die im Mitteilungsschreiben dargelegten Änderungen gelten als genehmigt, wenn Sie ihnen nicht in Textform, d. h. E-Mail genügt, widersprechen. Squla wird auf diese Folge im Mitteilungsschreiben besonders hinweisen. Ihr Widerspruch muss bei Squla innerhalb von 6 Wochen nach Zugang des Mitteilungsschreibens eingegangen sein.

Artikel 3  Zugang zum Dienst

3.1  Um von dem Dienst Gebrauch machen zu können, müssen Sie einen Vertrag mit Squla schließen; Squla erstellt dann ein Elternkonto für Sie und teilt Ihnen Ihre Benutzerkennung mit. Sie können in der auf der Website beschriebenen Art und Weise die Benutzerkennung ändern.

3.2  Sie können in der auf der Website beschriebenen Art und Weise ein oder mehrere Kinderkonten erstellen, aktivieren und verwalten. Jedes Kinderkonto ist an das Elternkonto und den Vertrag des Elternteils gekoppelt. Der Elternteil haftet für jede Nutzung des Dienstes über die Benutzerkennung seines Kindes bzw. seiner Kinder.

3.3  Sie sind verpflichtet, die Benutzerkennung geheim zu halten. Wenn Sie erfahren oder vermuten, dass Ihre Benutzerkennung Unbefugten zur Kenntnis gelangt ist, sind Sie verpflichtet, Squla darüber zu informieren und selbst unverzüglich geeignete Maßnahmen zu treffen, darunter die Änderung Ihrer Benutzerkennung.

3.4  Sie gewährleisten Squla gegenüber, dass alle im Rahmen des Vertragsschlusses erteilten Informationen vollständig und richtig sind. Sie sind für die Richtigkeit und Vollständigkeit der erteilten Informationen sowie für die Änderung nicht mehr korrekter Informationen verantwortlich.

3.5  Es ist nicht gestattet:

a)  andere Eltern oder Kinder nach ihrer Benutzerkennung zu fragen oder sich über das Konto anderer anzumelden;
b)  sich auf eine andere Weise als mithilfe der eigenen Benutzerkennung Zugang zur Website zu verschaffen oder dies zu versuchen;
c)  einer anderen Person Zugang zu Ihrem Elternkonto zu verschaffen.

3.6  Squla ist jederzeit und ohne vorherige Ankündigung berechtigt, den Dienst, die Website und/oder die Inhalte ganz oder teilweise vorübergehend außer Betrieb zu setzen und/oder deren Nutzung zu beschränken, wenn dies für eine Wartung der Website erforderlich ist.

3.7  Squla gewährleistet nicht, dass die Website und der Dienst jederzeit unterbrechungs-, störungs- und/oder fehlerfrei zugänglich sind. Störungen können v. a. infolge von Störungen der Internet- oder Telefonverbindung, durch Viren oder durch Fehler/Mängel auftreten. Bei etwaigen Mängeln ergreift Squla die erforderlichen Maßnahmen zur Mängelbeseitigung innerhalb angemessener Frist.

Artikel 4  Nutzung des Dienstes

4.1  Der Dienst umfasst die Zurverfügungstellung einer Website. Auf der Website kann das Kind mit den darauf zur Verfügung gestellten Inhalten üben und Münzen sammeln, die gegen Geschenke eingetauscht werden können. Der Elternteil kann sich auf der Website mithilfe der darauf zur Verfügung gestellten Übersichten und Berichte einen Einblick in die Nutzung des Dienstes durch das Kind und dessen Fortschritte verschaffen.

4.2  Die Funktionen der Website und die verfügbaren Inhalte hängen von der Art des Kontos ab und können somit für Eltern anders sein als für Kinder.

4.3  Der Elternteil hat dafür Sorge zu tragen, dass sein Kind jederzeit im Einklang mit den Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Bedingungen handelt. Der Elternteil stellt Squla von sämtlichen Ansprüchen frei, die Dritte gegenüber Squla wegen Verletzung ihrer Rechte aufgrund der Nutzung des Dienstes durch den Elternteil oder das Kind geltend machen.

4.4  Ihre Nutzung des Dienstes darf nicht:

a)  auf Unwahrheiten basieren und/oder irreführend sein;
b)  Viren, trojanische Pferde, Würmer, Bots oder andere Software beinhalten, die die Dienste und/oder die Website von Squla beschädigen, unbrauchbar oder unzugänglich machen, löschen oder übernehmen können oder die dazu bestimmt sind, technische Sicherungsmaßnahmen der Website, des Dienstes und/oder der Computersysteme von Squla zu umgehen;
c)  die Nutzung anderer als der auf der Website angebotenen Tools zum Durchsuchen der Website oder die Nutzung von Data Mining, Robots oder anderen Instrumenten zur Datenerfassung beinhalten;
d)  Tools und/oder sonstige Lösungen (seien diese von Ihnen selbst erstellt oder von Dritten zur Verfügung gestellt) beinhalten, soweit deren Nutzung auf die Übernahme von Inhalten abzielt, diese als Spider, Scraper und/oder Webcrawler zu erachten sind oder mit diesen eine andere zweckfremde Nutzung der Website von Squla ermöglicht werden soll;
e)  gewerblichen Charakter haben, wenn dies nicht vorab ausdrücklich schriftlich mit Squla vereinbart worden ist;
f)  eine unangemessene oder unverhältnismäßige Beanspruchung der Infrastruktur der Website beinhalten und/oder die Funktion der Website behindern;
g)  gegen die guten Sitten oder den guten Geschmack verstoßen;
h)  gegen die vorliegenden Allgemeinen Bedingungen, die Datenschutzerklärung oder gesetzliche Bestimmung  verstoßen;
i)  die Rechte von Squla und/oder Dritten, darunter auch IP-Rechte und Rechte in Bezug auf den Datenschutz, verletzen;
j)  den Interessen oder dem guten Ruf von Squla schaden.

4.5  Ergänzend zu den anderen (rechtlichen) Mitteln, die Squla zur Verfügung stehen, ist Squla jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne vorherige Erläuterung berechtigt, die Aktivitäten des Elternteils oder des Kindes im Zusammenhang mit dem Dienst (vorübergehend) zu beschränken oder auszusetzen, Benutzerkonten vorübergehend oder dauerhaft zu löschen und/oder einen Verweis zu erteilen, insbesondere wenn:

(i) der Elternteil oder das Kind gegen die vorliegenden Allgemeinen Bedingungen verstoßen;

(ii) der Elternteil gegen den Vertrag verstößt oder der Vertrag gemäß der Allgemeinen Bedingungen beendet wird;

(iii) für Squla der hinreichende Verdacht besteht, dass Handlungen des Elternteils und/oder des Kindes eine Schädigung oder Haftung des Elternteils, von Squla oder Dritter zur Folge haben können.

Artikel 5  Zahlung

5.1  Die Nutzung des Dienstes durch den Elternteil ist, soweit nicht anders vereinbart, kostenpflichtig. Die Verpflichtung zur Zahlung der Kosten für den Dienst hängt nicht davon ab, ob der Elternteil oder das Kind von dem Dienst oder der Website Gebrauch macht. Der Preis des Dienstes hängt von der Dauer der Mitgliedschaft und der Art des vom Elternteil bezogenen Pakets ab. Soweit nicht anders vereinbart, werden die möglichen Mitgliedschaften und zugehörigen Preise auf der Website veröffentlicht.

5.2  Die Zahlung erfolgt auf die auf der Website beschriebene und vom Elternteil gewählte Art und Weise.

5.3  Squla behält sich das Recht vor, bei Zahlungen per Kreditkarte oder Banküberweisung vorab eine Bonitätsprüfung durchzuführen. Wenn regelmäßige Beitragszahlungen vereinbart wurden und/oder nicht per Lastschrifteinzug gezahlt wird, leistet der Elternteil die Zahlungen innerhalb der im Elternkonto angegebenen Frist.

5.4  Wenn keine Zahlungsfrist angegeben ist oder schriftlich vereinbart wurde, erfolgt die Zahlung innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Rechnungsdatum.

5.5  Bei nicht fristgerechter Zahlung ist Squla (vorbehaltlich Squla im Übrigen zustehende Rechte) – nach Inverzugsetzung – berechtigt, den Zugang zum Dienst auszusetzen oder einzuschränken, bis der Elternteil alle (Zahlungs-)Verpflichtungen einschließlich der Zahlung außergerichtlicher (Inkasso-)Kosten und Zinsen erfüllt hat. Einwände gegen Rechnungen und/oder Beschwerden über den Dienst bewirken keinen Aufschub der Zahlungsverpflichtung. Der Elternteil ist zur Aufrechnung nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen berechtigt. Zur Ausübung von Zurückbehaltungsrechten ist der Elternteil nur mit Forderungen aus demselben Rechtsverhältnis berechtigt.

Artikel 6  IP-Rechte

6.1  Die IP-Rechte (geistigen Eigentumsrechte) in Bezug auf den Dienst und die Website sowie die über die Website veröffentlichten Inhalte liegen bei Squla und/oder ihren Lizenzgebern. Keine Bestimmung dieser Allgemeinen Bedingungen hat den Zweck, irgendein IP-Recht an den Elternteil und/oder das Kind zu übertragen.

6.2  Im Rahmen dieser Allgemeinen Bedingungen räumt Squla dem Elternteil und/oder dem Kind ein auf die die Dauer der Laufzeit des Vertrags beschränktes, widerrufbares, nicht-ausschließliches, nicht unterlizenzierbares und nicht übertragbares Recht auf Zugang und zur Nutzung des Dienstes einschließlich der Inhalte und der Website für die in diesen Allgemeinen Bedingungen beschriebenen Zwecke.

6.3  Der Elternteil und das Kind werden keine Handlungen durchführen, die zu einer Verletzung der IP-Rechte von Squla führen, wie beispielsweise die Registrierung von Domänennamen, Marken oder Google Adwords in Bezug auf Squla sowie eine Übernahme oder Wiederverwendung wesentlicher Teile der Website oder deren Inhalte und die wiederholte und systematische Anforderung oder Wiederverwendung nicht wesentlicher Teile der Website oder deren Inhalte im Sinne des Urheberrechtsgesetzes (§ 87b UrhG).

6.4  Alle Informationen, Materialien und/oder Dokumente, die der Elternteil oder das Kind im Rahmen des Dienstes Squla zur Verfügung stellen, bleiben Eigentum des Elternteils bzw. Kindes. Squla erwirbt, beschränkt auf die Zwecke der Vertragsdurchführung, eine kostenlose, weltweite, auf die Vertragslaufzeit beschränkte, unwiderrufliche, unkündbare, unbeschränkte, unterlizenzierbare und übertragbare Lizenz zur Nutzung und Bearbeitung der Informationen, Materialien und/oder Dokumente im Rahmen des Dienstes.

Artikel 7  Gewährleistungen

7.1  Der Elternteil akzeptiert, dass der Dienst ausschließlich die Funktionalitäten, die Inhalte und die übrigen Eigenschaften umfasst, die zum Zeitpunkt der Nutzung angeboten werden („As is“-Basis). Squla ist auch nicht verpflichtet, auf der Website auf Verlangen bestimmte Inhalte zu veröffentlichen.

7.2  Squla gewährleistet nicht, dass die Nutzung der Website durch das Kind zu bestimmten Ergebnissen führt, etwa zur Verbesserung der schulischen Leistungen.

7.3  Die Berichte, die dem Elternteil auf der Website über die Fortschritte des Kindes zur Verfügung gestellt werden, basieren ausschließlich auf den vom Kind auf der Website beantworteten Fragen. Der Elternteil kann aus den Ergebnissen, Fortschrittsberichten, statistischen Übersichten oder anderen Informationen, die über die Website erlangt werden, keine Rechte ableiten.

7.4  Der Elternteil ist sich bewusst und akzeptiert, dass Squla ausschließlich eine Website anbietet, auf der die Kinder mit Lernstoff zu den Fächern, die zum betreffenden Zeitpunkt auf der Website angeboten werden, üben können. Squla trägt darum auch keine Verantwortung für irgendeine Entscheidung, die der Elternteil auf der Grundlage der über die Website erlangten Informationen trifft.

Artikel 8  Haftung

8.1     Squla haftet nach diesen Nutzungsbedingungen nur nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen:

8.2     Jegliche Schadensersatz- und/oder Aufwendungsersatzansprüche – gleich aus welchem Rechtsgrund – aufgrund leicht fahrlässiger Verletzung nicht wesentlicher Vertragspflichten sind ausgeschlossen. Wesentliche Vertragspflichten in diesem Sinne sind dabei Vertragspflichten, bei deren Verletzung der Vertragszweck gefährdet ist und/oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und/oder auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Im Falle einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Squla lediglich für den vorhersehbaren und vertragstypischen Schaden, mit dessen Entstehung bei Vertragsschluss aufgrund der zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände gerechnet werden musste.

8.3     Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, die Haftung für Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit, Arglist, die Haftung für Schäden aus der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers und/oder der Gesundheit sowie die Haftung für Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantien (§§ 444, 639 BGB) und/oder aus sonstigen Garantien bleibt von den vorstehenden Regelungen unberührt.

Artikel 9  Inkrafttreten und Laufzeit

Inkrafttreten

9.1  Der Vertrag tritt an dem von den Vertragsparteien vereinbarten Anfangsdatum oder – wenn dieses Datum nicht ausdrücklich festgelegt wird – zu dem Zeitpunkt, ab dem Squla dem Elternteil die Möglichkeit bietet, sich erstmals Zugang zu dem Dienst zu verschaffen, in Kraft.

Initiallaufzeit

9.2  Die Laufzeit des Vertrags ist befristet. Die Laufzeit beträgt sechs (6) Monate oder ein (1) Jahr oder die zum Zeitpunkt des Zustandekommens des Vertrags auf der Website genannte andere Zeit. Der Vertrag kann jederzeit gekündigt werden, wobei eine vorzeitige Kündigung jedoch keinen Einfluss auf die Initiallaufzeit des Vertrags und die vertraglichen Verpflichtungen des Elternteils hat. Wenn der Elternteil die Nutzung des Dienstes vorzeitig einstellt oder über das Elternkonto die Mitgliedschaft seines Kindes kündigt, ist Squla nicht zur Erstattung irgendeiner vorausgezahlten Vergütung für die Nutzung des Dienstes verpflichtet.

Automatische Vertragsverlängerung

9.3  Nach der vereinbarten Frist im Sinne von Artikel 9.2 wird der Vertrag jeweils automatisch und stillschweigend um ein weiteres Jahr verlängert. Wenn Sie keine Verlängerung des Vertrages wünschen, müssen Sie den Vertrag spätestens einen (1) Monat vor Laufzeitende über das Elternkonto kündigen.

9.4  Nach der Verlängerung des Vertrags können Sie den Vertrag über das Elternkonto jederzeit unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem (1) Monat kündigen.

Befristete Verlängerung

9.5  Artikel 9.3 ist nicht anwendbar, wenn der Elternteil über das Elternkonto mitteilt, dass er eine befristete Verlängerung des Vertrags wünscht. Auf diese Verlängerung ist Artikel 9.2 entsprechend anwendbar.

Rabattaktion

9.6  Möglicherweise ist eine Rabattaktion Bestandteil des Vertrags. In diesem Fall gilt der Rabatt für einen bestimmten, auf der Website angegebenen Zeitraum. Nach Ablauf dieses Zeitraums wird der Vertrag automatisch und stillschweigend in einen unbefristeten Vertrag umgewandelt, für den Sie den regulären, auf der Website angegebenen Preis zahlen. Die Bestimmungen der Artikel 9.2, 9.3 und 9.4 sind entsprechend auf die Bestimmungen dieses Artikels 9.6 anwendbar.

Artikel 10  Vertragsende

10.1  Die Beendigung des Vertrags, gleich aus welchem Grund, führt zur sofortigen Beendigung des Rechts zur Nutzung des Dienstes; der Zugang zur Website ist dann nicht mehr gestattet. Squla wird bei Beendigung des Vertrags, gleich aus welchem Grund, das Eltern- und das Kinderkonto unverzüglich löschen. Squla ist nicht verpflichtet, Ihnen nach Beendigung des Vertrags Informationen irgendeiner Art zur Verfügung zu stellen und/oder diese zu exportieren bzw. zu konvertieren. Die vom Kind bereits gesammelten Münzen können nach Beendigung des Vertrags nicht mehr gegen Geschenke eingetauscht werden.

10.2  Im Falle der Beendigung des Vertrags bleiben die bis dahin von Squla für das Elternteil und/oder das Kind zur Verfügung gestellten Leistungen und etwaige darauf entfallende Zahlungsverpflichtungen des Elternteils unberührt. Beträge, die Squla für die in Ausführung des Vertrags bereits ordnungsgemäß erbrachten Lieferungen oder Leistungen bereits vor Beendigung des Vertrags in Rechnung gestellt hat, bleiben unter Beachtung der Bestimmungen des vorigen Satzes uneingeschränkt geschuldet.

10.3  Wenn an ein Elternkonto mehrere Kinderkonten gekoppelt sind und ein Elternteil von dem auf der Website beschriebenen Familienrabatt Gebrauch macht, dann aber so viele Kinderkonten beendet, dass nur noch ein Kinderkonto an das Elternkonto gekoppelt ist, entfällt der Anspruch auf Familienrabatt automatisch Die ggf. notwendige Verrechnung erfolgt bei der nächsten Beitragszahlung.

Artikel 11Widerrufsrecht/Kostenloser Probezeitraum

11.1 Soweit Sie Verbraucher sind, steht Ihnen in den gesetzlich bestimmten Fällen (§ 312g BGB) ein Widerrufsrecht zu, für das die folgende Belehrung gilt:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (FutureWhiz Media B.V., (1018 TX) Amsterdam, Rhijnspoorplein 22, Niederlande, Telefon +31207630789, Telefax NA, E-Mail: info@squla.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das hier verlinkte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistung im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

11.2 Das vorstehende Widerrufsrecht erlischt bei Fernabsatzverträgen über die Online-Lieferung digitaler Inhalten, soweit der Elternteil im Rahmen der Nutzung unserer Services ausdrücklich zustimmt, dass wir mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen, und der Elternteil dort ferner bestätigt, dass er Kenntnis davon hat, dass er durch diese Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages sein Widerrufsrecht verliert.

11.2  Der Elternteil ist ferner berechtigt, den Vertrag innerhalb von 30 Tagen nach Abschluss ohne Angabe von Gründen aufzulösen. Der Elternteil kann hierzu vom Musterformular für die Auflösung Gebrauch machen oder sich per E-Mail an den Kundendienst von Squla wenden kontakt@squla.de Im Falle einer Auflösung aufgrund dieser Bestimmung erstattet Squla die von Ihnen gezahlte Vergütung innerhalb von 14 Tagen durch Überweisung auf das von Ihnen angegebene Konto.

Artikel 12  Datenschutz

12.1  Die Daten, die der Elternteil während des Bestellvorgangs übermittelt und die Daten, die der Elternteil und/oder das Kind während der Nutzung des Dienstes übermittelt, werden auf sichere Weise und im Einklang mit der Datenschutzerklärung und den einschlägigen Gesetzen und Rechtsvorschriften, insbesondere solchen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), verarbeitet und genutzt.

Artikel 13  Sonstiges

13.1  Squla ist berechtigt, Rechte und Pflichten, die sich aus den Allgemeinen Bedingungen und dem Vertrag ergeben, an Dritte zu übertragen; in diesem Fall setzt Squla Sie davon in Kenntnis. Der Elternteil ist nicht berechtigt, seine Rechte und/oder Pflichten aus den Allgemeinen Bedingungen und/oder dem Vertrag ohne vorherige ausdrückliche schriftliche Einwilligung von Squla an Dritte zu übertragen.

13.2  Auf den Vertrag, diese Allgemeinen Bedingungen und alle sich daraus ergebenden oder damit in Zusammenhang stehenden Streitigkeiten ist ausschließlich deutsches Recht  unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenverkauf vom 11.4.1980 (UN-Kaufrecht) anwendbar.

FutureWhiz v2016. Zuletzt geändert am 16. Dezember 2016.